Herbst-/Wintermarkt 25. September 2022

Nachdem der Kleiderbasar die letzten Male im Freien auf dem Schulhof statt gefunden hat, sind wir für den diesjährigen Herbst-/Wintermarkt aufgrund der unsicheren Wetterlage auf die Festhalle ausgewichen. So haben wir sichergestellt, dass der 72. Pleidelsheimer Kleidermarkt für Kinder auf jeden Fall stattfinden kann. Denn wiedermal war das Interesse so groß, dass die knapp 50 Tische innerhalb kürzester Zeit vergeben waren. 

Entsprechend gut gefüllt ist am vergangenen Sonntag, 25. September die Festhalle gewesen. Während zunächst die werdenden Eltern Zutritt erhalten haben, ist die Schlange der Wartenden vor dem Eingang schnell gewachsen. Nachdem die Tore für alle geöffnet worden sind, herrschte ein reges Treiben aus Mamas, Papas, Kindern, Großeltern und Freunden zwischen den reich ausgestatteten Tischen und Kleiderständern. Der Kindersachenbasar war ein echtes Familienevent. Für alle Bedarfe und Kindergrößen war etwas dabei. Neben Kleidung für die kalte Jahreszeit war über Spielsachen bis hin zu Austattung wie Kinderwagen und Autositz alles dabei. 

Was uns ebenso gefreut hat ist, dass viele unserer Einladung gefolgt sind, um für den Sonntags-Kaffee ein Stück Kuchen bei uns zu holen. So war die Kuchentheke schon vor Ende des Basars restlos ausverkauft. In diesem Zuge ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer und Helfer. Auch der CVJM bedankt sich wieder für die Spenden an die Rumänienhilfe. 

Nicht verpassen: Der Termin für unseren Frühjahrsbasar wird im Amtsblatt wie auch auf unseren Onlinekanälen wieder rechtzeitig angekündigt. Wir freuen uns auf euch! 

Sehr gut besuchter Markt
Tatkräftige Unterstützung auch von den Papas der Krabbelstube

Kuchenverkauf war sehr Erfolgreich. Bis auf den letzten Krümel ausverkauft.

Frühlings-/Sommermarkt 3. April 2022

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1649799098450-1024x472.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1649799098439-1024x472.jpg

In der Vorwoche 20 Grad, nicht mal sieben Tage später gerade mal 6 Grad: So richtig in Stimmung für kurze Hosen, T-Shirts und Badesachen war niemand, als wir am Sonntag unseren traditionellen Kinderkleidermarkt für Frühlings- und Sommerbekleidung veranstaltet haben.

Am Vortag hat es zwar nur einmal geschneit, dafür aber den ganzen Tag. Wir hatten schon Befürchtungen, dass wir unseren Markt, der wieder auf dem Schulhof geplant war, absagen müssen. Sämtliche Wetter Apps versprachen jedoch Besserung, also zogen wir es durch.

Weil es so unglaublich viele Anfragen gab hatten wir dieses Mal sogar 45 Tische vergeben, was zeigt, dass der Bedarf tatsächlich trotz der “Konkurrenz” in den Nachbargemeinden da ist und es hierbei auch immer wieder gut ankommt, den Markt unter freiem Himmel zu veranstalten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1649799098429-1024x472.jpg

Zugegeben, es war teilweise recht frisch und gegen 15 Uhr fielen doch noch ein paar Flocken, aber unsere Verkäufer*innen waren zufrieden und zogen durchweg ein positives Fazit.

Die Anmerkung dass größere Größen leider nur sehr wenig vertreten waren, nehmen wir auf jeden Fall als Verbesserung für unseren nächsten Markt mit auf.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1649799098460-1024x472.jpg

Auch der endlich wieder stattgefundene und auch von vielen Spaziergängen besuchte Kuchenverkauf war ein Highlight: Unglaubliche zwei dutzend Kuchen, Torten und Muffins wurden von en fleißigen Mamas und Papas der Krabbelstube gebacken und waren zum Schluss nahezu komplett verkauft.

Der CVJM Steinheim freute sich wieder über eine große Menge Spenden, sowohl Kleidung als auch Spielzeug, das inzwischen nicht nur der Rumänienhilfe zugute kommt, sondern teilweise auch in die inzwischen leider ebenfalls bedürftige Ukraine geht.

Vielen herzlichen Dank an alle Spender*innen



Übrigens ergab sich am Rande ein interessantes Gespräch:

Die Mutter einer der Verkäuferin war tatsächlich damals – vor 40 über Jahren – eine der Initiatorinnen für die Krabbelstube und damit auch der Kleidermärkte. Mit zwei Freundinnen, Frau Gabriel und Frau Süß, hat Frau Seyfang damals sozusagen den Stein ins Rollen gebracht. Nicht zuletzt ihretwegen können sich seit so langer Zeit Eltern und Großeltern mit ihren (Enkel-)Kindern in der Krabbelstube treffen und natürlich bei den Kleiderbasaren stöbern und verkaufen. Dies weiterführen zu können macht uns wirklich stolz und gibt Rückenwind für weitere Generationen in der Krabbelstube.